· 

Sanddornbeeren stärken uns

Pflanzensteckbrief und Erkennungszeichen 

Lateinischer Name Hippophae rhamnoides

 

Sammelzeit Ende August bis Anfang Oktober

Verwendbare Pflanzenteile Beeren, blühende Triebespitzen

 

Fundorte Heckenränder, Wegränder, Parks und Gärten

 

Inhaltsstoffe Vitamin C, Vitamin A, E, F, P, B-Gruppe, Gerbstoffe, Flavonoide, Karotin (gibt den Beeren die schöne orange Farbe), Kalzium und Magnesium

 

Eigenschaften stärkt die Abwehrkräfte, kräftigt in der Rekonvaleszenz, hautpflegend

Hilft bei zur Abwehrstärkung, nach einer Krankheit zur Stärkung, zur Hautpflege, Aftersun, stärkt die Haut während einer Bestrahlungstherapie, Aphten (Mundschleimhautpflege), lindert chronische Hauterkrankungen wie Neurodermitis, Schuppenflechte, Ekzeme.

 

1 Teelöffel frische Sanddornbeeren decken unseren Tagesbedarf an Vitamin C und aktiviertdamit den Stoffwechsel und das Immunsystem.

 

Sie lassen sich gut entsaften, so kannst du sie zum Gelee weiterverarbeiten oder du behältst sie als Saft. Mit Honig nach Bedarf süssen. Eine praktische Idee finde ich, wenn du sie in Eiswürfelformen portionsweise einfrierst und sie nach Bedarf in einem Glas Wasser auftaust und trinkst.

 

Tinktur:

- Glas halb mit Beeren füllen

- mit Alkohol 40% (Wodka od. Korn) auffüllen

- täglich schütteln

- nach 4 Wochen ist die Tinktur fertig 

- Einnahme zur Abwehrstärkung: 2 Wochen 2x tägl. 20 Tropfen oder sofort zu Beginn der Erkältung 

Therapiedauer: max 4-6 Wochen, danach 4 Wochen Pause

 

 

 

Für die Haut sind die Sanddornbeeren sowie das Fruchtfleischöl sehr wertvoll!

Es besitzt entzündungshemmende Eigenschaften und kann Linderung bei chronischen Hauterkrankungen schaffen. Es ist eines der besten Hautpflegemittel und mit der natürlichen Fruchtsäure hilft es nach dem Sonnenbad sowie auch als Sonnenschutz. Das Gewebe wird gestrafft und Pigmentstörungen werden vorgebeugt.

Während einer Bestrahlungstherapie stärkt es vorbeugend und als Nachpflege die Haut.

Auch zur Mundschleimhaut und Aphten wirkt es reizmildernd.

 Rezept Sanddornsalbe

- 100ml Sonnenblumenöl (Bio, kaltgepresst)

- 2 EL Sanddornbeeren

- 1 Prise Salz

Alles zusammenfügen und mit dem Mixstab pürieren. Dieses Gemisch im Salbenöfeli oder im Wasserbad 1 Stunde bei 60 - 70 Grad erwärmen und ausziehen lassen. Über Nacht stehen lassen und den gleichen Prozess am nächsten Tag nochmals durchführen. Danach abfiltrieren. 

 

70 ml Kokosöl im Sanddornöl schmelzen und vermischen.

In ein sauberen Salbentiegel abfüllen und zur täglichen Hautpflege verwenden.

 

Hilfreich bei: cron. Hauterkrankungen, Hautstärkung nach Bestrahlung, Aftersunpflege, zur täglichen Hautpflege.

 

Möchtest du die Rezepte als gratis PDF?

Melde dich hier (klick)

 

 

Quelle: eigene Erfahrung und Recherche, Die Kräuter in meinem Garten, Wildfind, Kostbarnatur, Heilkräuter 

Hast du die Sanddornbeeren schon mal als Chutney ausprobiert? Falls du ein feines Rezept kennst, schreib es mir doch in die Kommentare. Ich bin gespannt.

 

Hinterlasse dein Kommentar und berichte von deinen Erfahrungen!

Alles Liebe,  Linda

 

Dir hat dieser Artikel gefallen? Ja? Dann teile ihn doch mit deinen FreundInnen auf Facebook oder per Mail.

Ich freue mich auf deinen Kommentar!

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Sabina Eschbach (Montag, 03 Oktober 2022 18:33)

    Danke für das Rezept von der Sanddornsalbe und gerade noch eine Frage dazu.Warum machst du Salz rein?

  • #2

    Linda (Montag, 03 Oktober 2022 18:45)

    Liebe Sabina
    Das Salz im Salbenrezept dient einerseits der Haltbarkeit und andererseits pflegt es auch die Haut zusätzlich.
    Liebe Grüsse Linda